Mit einem Konto geht alles schneller – Klick hier und meld dich gerne an :)

Gegrillte Makrele mit saftigen Schmorgurken

Zutaten

  • 2 Salatgurken 
  • 1 Zwiebel
  • 100 g Speck in Scheiben
  • 1 TL Butter
  • 150 ml Gemüsebrühe
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Prise Zucker
  • 1 EL geschlagene Sahne
  • 4 Makrelen (ca.1,2 kg)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 Knoblauchzehen
  • Saft von 1 Zitrone
  • 4 Zweige Thymian
  1. Die Gurken schälen, halbieren, mit einem Löffel entkernen und in 3 cm dicke Rautenstücke schneiden. Die Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden. Den Speck in feine Streifen schneiden.
  2. Zwiebeln und Speck in einem Topf mit Butter glasig anschwitzen, die Gurkenstücke zugeben und 3-4 Minuten andünsten. Mit Gemüsebrühe auffüllen, mit Salz, Pfef­fer und Zucker würzen. Einmal aufkochen und die Sahne untermischen.
  3. Die Makrelen ca. 8-mal einritzen und mit Salz und Pfeffer würzen. Das Innere der Makrelen mit den halbierten Knoblauchzehen einreiben, mit Zitronensaft beträu­feln und mit den Thymianzweigen füllen. 
  4. Die Makrelen auf einen Rost legen und 4-5 Minuten von beiden Seiten grillen (oder in einer Pfanne mit 2 EI Olivenöl braten). Die Makrelen mit den Schmorgurken servieren. 

TIPP

  1. Variante: »Steckerlfisch« von der Makrele Die Makrele mit Salz und Pfeffer würzen, das Innere der Makrele mit einer Knoblauchzehe einreiben und mit Zitro­nensaft beträufeln. Mit einem Weidenzweig aufspießen und am offenen Lagerfeuer oder auf dem Grill 8-10 Minuten grillen. Tipp: Die Weidenzweige können natürlich durch gewässerte Holzspieße ersetzt werden!

INFO

  1. Die Makrele lebt in Schwärmen in Küstengewässern. Sie ist 30-50 cm lang und kann bis zu 11 Jahre alt werden. Ihr festes Fleisch ist die reinste Delikatesse. Auf unseren heimischen Märkten wird sie meistens als Räuchermakrele oder Gewürzmakrele angeboten.
Gegrillte Makrele mit saftigen Schmorgurken